Welches Babyphone? – Wir helfen!

welches babyphone test

Welches Babyphone ist für Sie das Richtige für Sie? Finden Sie es jetzt heraus

Zum Online-Berater

Inhalt:

  1. Babyphone – Der Wegbegleiter aller Eltern
  2. Was ist ein Babyphone und was kann es?
  3. Babyphone ohne Kamera
  4. Babyphone mit Kamera
  5. Informationen zum analogen Babyphone
  6. Informationen zum digitalen Babyphone
  7. Strahlungsintensität
  8. Was kosten Babyphone?
  9. Wer sind wir eigentlich?
  10. Welches Babyphone haben wir uns gekauft?

Babyphone – Der Wegbegleiter aller Eltern

Ein Babyphone ist aus einem Haushalt mit kleinen Kindern kaum noch wegzudenken. Wenn es darum geht die Sicherheit des Neugeborenen und Kleinkindes zu überwachen, stehen diese Geräte an erster Stelle. Es ist für Eltern schon wichtig ein gewisses Gefühl von Sicherheit zu haben, wenn sich deren Kinder in einem anderen Raum aufhalten. Mit einem Babyphone müssen Sie keine Angst haben, dass es Ihnen entgeht, wenn der Schützling aufwacht oder weint.

Ein Informationsportal ist eine gute Unterstützung, wenn man auf der Suche nach dem richtigen Gerät ist. Die persönlichen Ansprüche an solch einen Helfer sind sehr individuell. Deshalb werden wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten bieten. Wir sind uns sicher, dass Sie zum Schluss mit Hilfe unseres Online-Beraters herausfinden, welches Babyphone das Richtige ist.

Zum Online-Berater



» Babyphone – Was ist das und was kann es? «

Mit einem Babyphone haben Sie die Möglichkeit Babys und Kleinkinder raumübergreifend zu überwachen. Dies kann zum einen akustisch und zum anderen zusätzlich mit Videoübertragung erfolgen.

Mittlerweile gibt es auch sehr viele Geräte mit tollen Features. Heutzutage kann man ein Babyphone mit verschiedenen zusätzlichen Funktionen kaufen. Hier mal einige Beispiele:

  • Nachtlicht
  • Gegensprechfunktion
  • Schlafliedfunktion
  • Sternenhimmelprojetkoren

Ein Babyphone besteht in der Regel aus zwei Teilen. Dass ist zum einen der Sender und zum anderen der Empfänger.

Bei der Funkübertragung wird in zwei Arten unterschieden:

  1. analoges Babyphone (Kanalübertragung)
  2. digitales Babyphone (DECT- oder FHSS-Verbindung)

In den folgenden Abschnitten werden wir die jeweiligen Eigenschaften und die unterschiedlichen Arten etwas genauer betrachten und für Sie detailliert erläutern.

Auf unserer Übersichtsseite finden Sie in den einzelnen Tabellen einen Hinweis auf die Übertragungsart des jeweiligen Babyphone.

Zum Online-Berater



» Babyphone ohne Kamera «

Bei einem Babyphone ohne Kamera handelt es sich um den Klassiker. Mit der Sender-Empfänger-Übertragung von Geräuschen bzw. Stimmen erfüllt es das grundsätzliche Ziel. Dies ist zum einen in der Ein-Wege-Version (ohne Gegensprechfunktion) als auch in der Zwei-Wege-Version (mit Gegensprechfunktion) erhältlich.

Wie Ihr bereits oben erfahren habt, gibt es zwei Übertragungsarten:

  • analog
  • digital

Was ist jedoch der konkrete Unterschied zwischen diesen beiden?

Der größte Unterschied liegt hier in der Art der Funkübertragung. Bei einem analogen Babyphone erfolgt die Geräuschübertragung über Kanäle. Bei dem digitalen Babyphone über DECT bzw. FHSS. Die Übertragungsqualität ist dadurch bei den Digitalen besser als bei den Analogen.

Eine Verbindung über analoge Kanäle kann gestört werden. Beispielsweise Fernseher oder Handy können hier zu einer Störung in der Geräuschübermittlung führen. Zudem ist eine Kopplung über Drittgeräte recht einfach. Was bedeutet, dass auch Dritte (Fremde) Zugriff auf die Sendereinheit haben kann.

Eine DECT-Verbindung ist uns bereits von Schnurlostelefonen bekannt. Das sorgt für störungsfreie Frequenzübermittlung und ist auch abhörsicher. Hier werden die Frequenzen verschlüsselt von der Babyeinheit an die Elterneinheit gesendet.

Bei einigen der Babyphone ohne Kamera hat man tolle Zusatzfunktionen. Die Sonderfunktionen reichen von der Schlafliedfunktion über Temperaturanzeige und Luftfeuchtigkeit bis hin zur Projektion eines Sternenhimmels.

Ein gutes Babyphone ohne Kamera ist eine sehr gute und vor allem günstige Alternative zu einem Babyphone mit Kamera.

Zum Online-Berater


» Babyphone mit Kamera «

Bei einem Babyphone mit Kamera handelt es sich um ein digital funkendes Gerät. Die Übertragung erfolgt hier (meist) über FHSS-Übertragung. Derartige Babyphone erfreuen sich immer größter Beliebtheit. Sie sind die wohl aktuell am meisten gekauften Geräte zur Baby- und Kleinkindüberwachung.

Neben der Geräusch- und Sprachübertragung werden zudem noch Echtzeitbilder übermittelt. So hat man den Schützling gleich im Blick. Man geht also nicht sofort in das Kinderzimmer um nach dem rechten zu schauen. Denn nur weil ein Baby in seinem Bett Geräusche von sich gibt heißt es nicht, dass es sofort in irgendeiner Form versorgt werden muss. In vielen Fällen gibt ein schlafendes Baby auch Geräusche von sich. Dies lässt sich aber durch die mittlerweile sehr hochauflösenden Babyphone mit Kamera gut erkennen.

Da es sich bei einem Babyphone mit Kamera in vielen Fällen um hochmoderne Geräte handelt, gehören viele zusätzliche Funktionen wie Schlafliedfunktion oder Nachtlicht/Schlaflicht schon zur Serienausstattung.

Wenn man sich für ein Babyphone mit Kamera entscheidet, sollte man an dem Preis nicht unbedingt sparen. Gute Qualität hat natürlich seinen Preis. Die Bildqualität ist bei den günstigen Geräten am Markt nicht immer voll überzeugend. Wenn man aber Augen und Ohren ein bisschen offen hält, lässt sich zu Aktionstagen auch ein gutes günstiges Babyphone mit Kamera finden.

Zum Online-Berater


» Was ist ein analoges Babyphone? «

Ein analog funkendes Gerät ist der Klassiker. Das sind die ersten entwickelten Geräte, was Vor- und Nachteile hat.

Ein analoges Babyphone ist in der Regel sehr einfach gehalten und dient vom Grund her der Ursprungsidee – der akustischen Übertragung der Geräusche vom Sender zum Empfänger. Es gibt wenige Geräte die zusätzliche Funktionen bieten. Daher sind diese auch sehr günstig. Das heißt aber nicht, dass es davon kein gutes Babyphone auf dem Markt gibt.

Ein analoges Gerät sendet die Geräusch- bzw. Sprachübertragung über Kanäle. Durch diese Form der akustischen Übermittlung besteht die Gefahr, dass andere Geräte in Ihrem Haushalt oder der Umgebung die Übertragung der Frequenzen an Ihr analoges Gerät stört. Dadurch ist auch die Übertragungsqualität nicht bei jedem der analogen Geräte überzeugend. Es ist also gut möglich, dass Sie beispielsweise den gleichen Kanal wie der Nachbar oder die spielenden Kinder mit den Walkie-Talkies benutzen und dadurch die Geräuschübertragung des Nachbarkindes hören.




Wer hier die Zusammenhänge schon erkannt hat wird sicher gemerkt haben, dass ein analoges Babyphone nicht abhörsicher ist. Da die Übertragung über Kanäle erfolgt, welche unverschlüsselt sind, könnte sich theoretisch jeder über diesen Kanal zuschalten und den betroffenen Haushalt abhören.

Ein analoges Babyphone hat aber auch Vorteile. Einer dieser Vorteile ist für einige Nutzer sehr entscheidend.

Durch die Übertragung der Frequenzen vom Sender zum Empfänger entsteht ein „Ausstoß“ an Wellen bzw. Strahlung (Elektrosmog). Dabei handelt es sich um hochfrequente gepulste Mikrowellen.

Ein gutes günstiges Babyphone mit analoger Funkübertragung hat im Vergleich zur digitalen Art die mit Abstand geringste Strahlungsintensität. Zudem ist ein analoges Babyphone sehr günstig. Es befindet sich im vorderen Preissegment und kostet zwischen 25 und 50 Euro.

Zum Online-Berater


» Was ist ein gutes günstiges digitales Babyphone? «

Neben dem analog funkenden gibt es noch das digital funkende Babyphone. Diese Geräte sind in der Regel nicht so einfach gehalten und gehören mittlerweile zu den Klassikern unter den Baby- und Kleinkindüberwachungsgeräten. Bei dieser Art gibt es neben der Übertragung akustischer Signale auch die Möglichkeit Ihren Schützling per Videoübertragung zu sehen. Bei manchen dieser Geräte ist es so, dass Sie neben der Sende-Empfänger-Übertragung auch eine Gegensprechfunktion haben (eine Empfänger-Sender-Übertragung – auch Zwei-Wege-Funktion genannt).  Ein digitales gutes günstiges Babyphone hat häufig neben der Sprach- und Videoübertragung noch weitere tolle Features wie Schlafliedfunktion, Temperaturanzeige oder aber auch eine Nachtlichtfunktion.

Ein gutes günstiges digitales Babyphone sendet die Geräusch- und Sprachübertragung, sowie das Videomaterial verschlüsselt. Zum einen gibt es die DECT-Funkübertragung und zum anderen die FHSS-Funkübertragung. Bei diesen Formen der Frequenzübermittlung ist eine nahezu störungsfreie und abhörsichere Sprach- und Videoübermittlung möglich. Die Reichweite, sowie die Sprachqualität können sich sehen lassen. Weitere Informationen zu den Funkübertragungen DECT und FHSS finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Neben den zahlreichen Vorteilen gibt es aber auch Nachteile. Ein Nachteil ist, dass bei der digitalen Übertragungstechnik „Elektrosmog“ entsteht (siehe „Strahlungsintensität“). Da dies den Herstellern im Laufe der Zeit bewusst geworden ist, wurden eine Reihe von strahlungsarmen bis strahlungsfreien Geräten entwickelt. Diese sind durch den Eco Mode gekennzeichnet. Bei diesen Geräten ist die Strahlungsintensität deutlich geringer. Während der Eco Mode-Funktion ist das Gerät bis zu 100% strahlungsfrei, was selbst ein analoges gutes günstiges Babyphone nicht ganz schafft.

Was ein Analoges günstiger ist, ist ein digitales gutes günstiges Babyphone teurer. Bei diesen Geräten wird das mittlere bis hohe Preissegment bedient.

Zum Online-Berater


» Strahlungsintensität «

Mit der Strahlungsintensität wird der ausgestoßene Elektrosmog von funkübertragenden Geräten bezeichnet. Elektrosmog ist nichts anderes als durch elektrische Geräte verursachte hochfrequente Strahlungen oder Magnetfelder, wie diese zum Beispiel bei dem Gebrauch eines Smartphones oder Tablets vorkommt. Dieser E-Smog kann unerwünschte Auswirkungen auf den menschlichen Organismus haben. Und ja…der Elektrosmog wird auch bei einem Babyphone abgegeben. Wie hoch dieser Ausstoß ist hängt von dem jeweiligen Gerät ab. Es gibt, wie oben bereits beschrieben, verschiedene Arten von Babyphone. Ein analoges gutes günstiges Babyphone hat aufgrund der einfacheren Übertragungstechnik einen wesentlich geringeren Ausstoß als ein digitales gutes günstiges Babyphone.

Bei den digitalen Geräten gibt es mittlerweile aber sehr gute Entwicklungen. Die Hersteller haben selbst festgestellt, dass die Strahlungsintensität unter umständen die Gesundheit des Menschen beeinträchtigen kann und haben eine Eco-Mode-Funktion entwickelt. Diese Eco-Mode-Funktion reduziert die Strahlungsintensität in der Stand-By-Zeit bis zu 100%. Ein sehr gutes Beispiel stellt hier der Hersteller Avent von Philips dar. Sie finden diese Geräte bei uns im großen Vergleich.

Zum Online-Berater


» Was kostet ein gutes günstiges Babyphone? «

Die Kosten für ein gutes günstiges Babyphone sind sehr unterschiedlich. Wie bei allen anderen käuflichen Artikeln sind, umgangssprachlich, nach oben kaum Grenzen gesetzt. Man kann ein Babyphone für ca. 20 – 25 Euro kaufen, es gibt aber auch Geräte für 200+ Euro. Hier kommt es ganz darauf an, was es alles können soll. Möchte man eines haben welches seinen Zweck erfüllt, also die normale Geräuschübertragung, bewegt man sich ziemlich weit unten. Soll das Babyphone dann noch weitere Dinge können landet man bei diesen schnell im höheren Preissegment.

Zusatzfunktionen sind nahezu grenzenlos. Es geht los bei der Funktion Schlaflieder abzuspielen, Sternenhimmel zu projizieren und Raumtemperatur zu messen….und endet bei der Luftfeuchtigkeitsmessung, Gegesprechfunktion und Videoübertragung. Man muss nicht das teuerste kaufen, weil man wie bei vielen Dingen oft nur den Namen bezahlt. Wobei man auch zugeben muss, dass Namenhafte Hersteller wie Philips Avent schon qualitativ sehr hochwertige Geräte entwickeln. Man muss selbst wissen was man genau möchte und seine Prioritäten, sowie den finanziellen Spielraum abstecken. Unser interaktiver Kaufberater befindet sich aktuell noch in der Entwicklung. Mit unseren detaillierten Übersichten ist die Auswahl des geeigneten Babyphone wahrscheinlich jetzt schon kinderleicht.

Zum Online-Berater


» Wer hat dieses Informationsportal erstellt? «

Wir, die Ersteller dieser Homepage sind zwei junge dynamische und vor allem frisch gebackene Eltern. Wir haben uns sehr lange und vor allem sehr intensiv mit den Vorbereitungen auf den Tag der Geburt und die Zeit danach vorbereitet. Das Thema Babyphone gehörte natürlich auch dazu. Und der werdende Vater hat dieses Thema sehr ernst genommen. Neben dem Babyphone haben wir uns natürlich auch noch mit weiteren Themen intensiv beschäftigt. Weitere nützliche Tipps findet Ihr oben in der Startleiste.

Nach all unserer Recherche haben wir den Entschluss gefasst unser gesammeltes Wissen anderen Personen zur Verfügung zu stellen und haben dieses Informationsportal erstellt. Wie in vielen anderen Bereichen auch sind Informationsportale die mit Abstand beste Möglichkeit sich vor einer Kaufentscheidung zu informieren und das für sich passende Gerät zu finden, oder die bereits getroffene Kaufentscheidung zu untermauern.

Zum Online-Berater


» Welches Babyphone haben wir uns gekauft? «

Jetzt haben wir euch so viele Informationen geliefert, dass es euch sicherlich interessiert für welches Babyphone wir uns entschieden haben. Wir können euch sagen, dass uns die Entscheidung nicht leicht gefallen ist. Für uns war es sehr wichtig, dass das Babyphone so wenig wie nur möglich Strahlung abgibt und eine Gegensprechfunktion, sowie eine Nachtlichtfunktion bietet. Zudem war es sehr wichtig, dass wir einen Hersteller wählen, der bei Fragen zur Verfügung steht und bei dem der Kundenservice eine hohe Priorität hat.

Durch unsere Recherche und die Erfahrungsberichte von Freunden und Bekannten hatten wir viele relevante Informationen. Damit hat sich unsere engere Auswahl dann zugespitzt und konnten eine Entscheidung treffen. Wir  haben uns für das Philips Avent SCD580 entschieden.

Das Pilips Avent SCD560 und das Philips Avent SCD570 sind im Endeffekt die gleichen Gerät, nur das es keinen Sternenhimmelprojektor hat und das fand ich als Papa ganz toll, sodass es mir die Mehrkosten wert war 🙂

Zum Online-Berater


Vielen Dank für euren Besuch und das damit verbundene Interesse an unserer Internetseite. Wir hoffen, dass es euch zum einen gefallen und zum anderen natürlich auch geholfen hat. Liebe Grüße Erik + Saskia 🙂

Spread the love